Reitanlage

Foto: Thiede-Design 2017

Reitanlage Ostönnen

Am Ortsrand von Soest-Ostönnen liegt die Reitanlage des Vereins an der ehem. B1, die hier Werl und Soest verbindet.

Reithalle OstönnenDie Ostönner Anlage besteht heute aus der im Jahre 1956 gebauten, sog. kleinen Halle, und einer großen Halle, die 1981 erbaut wurde. Diese Reithalle (20 x 40 Meter), die in großzügiger und richtungsweisender Konzeption erstellt wurde, ist das Herz der Ostönner Reitanlage. In diesem Gebäudeteil befindet sich neben einer Tribüne auch das gemütliche Reiterstübchen.

Springplatz OstönnenWährend der Turniere im März, Juni und August ist im Obergeschoss die Meldestelle untergebracht. Beim Frühjahrsturnier finden sich im Obergeschoss neben der Kuchentheke Tische und Stühle, die zum Verweilen einladen. Von hier oben hat man einen ungestörten Blick auf das Turniergeschehen ein Stockwerk tiefer in der Halle.

Dressurplatz OstönnenDie Außenanlagen bestehen aus drei gepflegten Sandplätzen – dem großen Springgplatz (55 x 65 Meter), dem Abreiteplatz (50 x 45 Meter) direkt nebenan und dem Dressurplatz, etwas abseits gelegen, dadurch herrscht hier oben etwas Ruhe.12043150_1271176732908556_7251175372735952808_n

Reitstall OstönnenIm Jahre 1997 wurde die Anlage durch einen modernen Stalltrakt erweitert. Dort können in hellen, geräumigen Boxen 19 Pferde eingestellt werden. Alle Boxen verfügen über ein Außenfenster. 2008 wurde ergänzend eine Führanlage errichtet.

Für die Pferde sind außerdem  Auslauf-Paddocks und Sommerweiden vorhanden.

Reitanlage Ostönnen von der B1Die Pflege der Anlage obliegt den Mitgliedern und Roland Rauer, der täglich auf der Reitanlage ist. Kleinere Reparaturen, das Ziehen der Plätze – Aufgaben die von den Verantwortlichen im Verein wahrgenommen werden.

Weitere Arbeiten, die im Laufe eines Jahres anfallen, übernehmen der Vorstand und die Mitglieder des Vereins. Vor den Turnieren wird das Hindernissmaterial von den Reitern gereinigt, gestrichen und für das Turnier vorbereitet

159